Waldkönigin besucht den Landtag

Foto: Landtag BW

Johanna Eich ist die siebte Waldkönigin Baden-Württembergs, am 23. April 2019 wurde sie auf Burg Hohenzollern in ihrem neuen Amt gekrönt. Zwei Jahre lang ist die 22-jährige gelernte Forstwirtin aus Sulzfeld im Kraichgau nun die Botschafterin des baden-württembergischen Waldes sowie der Holz- und Forstwirtschaft des Landes. Am Donnerstag, 16. Mai 2019, besucht die “königliche Hoheit” mit Krone und Zepter den Landtag und trifft sich dort mit Landtagsvizepräsidentin Sabine Kurtz zu einem Gespräch. Die frisch gewählte Regentin betont, ihr sei es wichtig, die Menschen an die Bedeutung des Waldes und an den verantwortungsvollen Umgang mit ihm zu erinnern. Aus diesem Grund nimmt sie in ihrem Amt an zahlreichen Veranstaltungen teil, besucht Messen und Waldtage – und auch den Landtag von Baden-Württemberg. Vizepräsidentin Kurtz freut sich, dass Johanna Eich zwei Jahre lang den Wald im Südwesten repräsentiert. Vor dem Gespräch verfolgte die Waldkönigin von der Tribüne aus die Plenarsitzung und wurde dort von Landtagspräsidentin Muhterem Aras willkommen geheißen.