Flämische Delegation zu Besuch im Landtag

Nachdem eine Delegation des Landtags von Baden-Württemberg im vergangenen Jahr ins flämische Regionalparlament reiste und sich dort über Mobilitätskonzepte austauschen konnte, stand in der vergangenen Woche der Gegenbesuch in Stuttgart an. 

Das Präsidium des Flämischen Regionalparlaments reiste aus Belgien an und tauschte sich gemeinsam mit dem Präsidium des Landtags sowie Vertretern der Städte Stuttgart und Karlsruhe sowie der Region Stuttgart aus. 

Das Flämische Parlament repräsentiert die Flämische Gemeinschaft und Region in Belgien und sitzt in Brüssel. Flandern ist assoziiertes Mitglied der transnationalen Arbeitsgemeinschaft „Vier Motoren für Europa“. Die Arbeitsgemeinschaft wurde 1988 als Bündelung der Interessen der wirtschafts- und forschungsstarken Regionen Baden-Württemberg, Auvergne-Rhône-Alpes (Frankreich), Lombardei (Italien) und Katalonien (Spanien) gegründet. Die Vier Motoren für Europa verstehen ihre Kooperation auch als Beitrag zur Weiterentwicklung und Stärkung der Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Union auf regionaler Ebene. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Stärkung der regionalen Wirtschaft, die Verbesserung der Infrastruktur, sowie Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung, aber auch im Bereich Kunst und Kultur. 

Als Gastgeberin nahm Sabine Kurtz MdL am gemeinsamen Abendessen in der Stuttgarter Markthalle teil.

Buy now